Pkw-Rundreise Island klassisch

11 Tage
Mietwagen und vorgebuchte Unterkünfte
ab. € 1.397,-

Diese klassische Rundreise erfreut sich seit Jahren größter Beliebtheit. Sie reisen rund um die Insel und lassen die Stille, Ruhe und die ausgedehnten Landschaften auf sich wirken. Die größten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten erleben Sie unweit der Ringstraße. Unterwegs ergeben sich Möglichkeiten für kürzere Wanderungen und zum Verweilen. Ein besonderes Extra: die Halbinsel Snæfellsnes im Westen des Landes.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Tag 1: Ankunft

Nach Ankunft in Keflavík und Übernahme des Mietwagens am Flughafen entdecken Sie bereits die ersten Lavafelder, blubbernden Quellen am See Kleifarvatn oder besuchen die Blaue Lagune (Vorbuchung erforderlich!) auf der Halbinsel Reykjanes. Eventuell können Sie auch den Vulkan am Fagradalsfjall besuchen. Bei späterer Ankunft fahren Sie direkt in die lebendige Hauptstadt oder übernachten in Flughafennähe. 1 ÜN in Reykjavík oder Keflavík (0 / 110 km).

Tag 2: Þingvellir, Gullfoss und Geysir

Durch das noch immer vulkanisch aktive Gebirge Hengill folgen Sie den eindrucksvollen Spalten der Riftzone bis in den Þingvellir-Nationalpark. Eine Wanderung durch die facettenreiche Landschaft bis zum Wasserfall Öxaráfoss gewährt interessante historische und geologische Einblicke. Moose, Birkenwälder und Zwergstrauchheiden begleiten Sie auf dem Weg zum Springquellengebiet, in dem der „Strokkur“ regelmäßig auf sich aufmerksam macht. Ein Stück weiter beeindrucken die enormen Wassermassen des Gullfoss in der gewaltigen Schlucht der Hvíta. Mehrere Pfade und Aussichtsplattformen ermöglichen ein ausgiebiges Erleben des Wildwasserpanoramas. 1 ÜN bei Flúðir (ca. 160 km)

Tag 3: An aktiven Vulkanen

Am Fuße des Gletschers und Vulkanes Eyjafjallajökull findet man beeindruckende Naturperlen wie den Wasserfall Seljalandsfoss mit seinem Verstecken Nachbarn Gljúfrabúi oder auch den prächtigen Wasservorhang Skógafoss. Die erste Gletscherzunge Sólheimarjökull kommt von der massiven Eiskappe des berühmt-berüchtigten Vulkanes Katla bis auf Meereshöhe hinunter. Ein Abstecher durch die hügelige Moränenlandschaft mit kleiner Wanderung zum Gletscher vermittelt Ihnen einen ersten Kontakt mit den Eisriesen. Den brausenden Atlantik lässt man am besten am Torbogen Dyhólaey oder an den spitzen Brandungspfeilern Reynisdrangar am schwarzen Sandstrand auf sich wirken. 1 ÜN bei Vík oder Kirkjubæjarklaustur (ca. 140 / 210 km)

Tag 4: Gigantische Eiswelten

Am Vatnajökull befinden Sie sich nicht nur am größten Gletscher sondern auch im größten Nationalpark Europas. Bei einer Wanderung durch die filigrane Pflanzenwelt zum Wasserfall Svartifoss ergeben sich Einblicke auf endlose Sandebenen umrahmt von einer bizarren Bergwelt. Einige der vielen Auslassgletscher des Vatnajökull können besucht werden, eventuell auch bei einer geführten, einfachen Gletscherwanderung mit Steigeisen. Bei Fagurhólsmýri kann man eine originelle Traktorkarrenfahrt über das Watt zum Vogelfelsen Ingólfhöfði, welches aufgrund seiner Meeresvogelwelt zum Naturschutzgebiet erklärt wurde, machen. Die Gletscherlagunen Fjallsárlón und Jökulsárlón beeindrucken mit treibenden Eisbergen. Bei einer Bootsfahrt mit einem Amphibienfahrzeug, einer Wanderung auf den Moränen und den Besuch der an die Küste gespülten Eisberge stoßen Sie bestimmt auch auf Seehunde. 1 ÜN bei Höfn (ca. 200 / 270)

Tag 5: Berge und Meer

Um die eindrucksvollen Berge Vestra- und Eystrahorn herum gelangen Sie nach Besuch des charmanten, ehemaligen Handelsortes Djúpivogur in eine zerklüftete Fjordlandschaft. In diesem, geologischen betrachtet alten Teil von Island, gibt es beachtliche Mineralienvorkommen, von welchen man sich z.B. in der Privatsammlung von Petra in Stöðvarfjörður überzeugen kann. Entlang der Küste gibt es, neben einigen Fischerorten, zahlreiche Aussichtspunkte oberhalb von Klippen und an kleinen Strandabschnitten. Durch das „schöne Tal“ Fagridalur mit zahlreichen Wasserfällen gelangen in die größte Ortschaft des Ostens und können am Abend das Bad Vök besuchen. 1 ÜN in oder bei Egilsstaðir (ca. 260 km).

Tag 6: Dettifoss im Nationalpark Jökulsárglúfur

Auf dem Weg nach Norden können Sie die mächtige Schlucht Stuðlagíl mit den langen Basaltsäulen besichtigen. Die Ringstraße führt Sie weiter durch die unwirtliche Hochebene Möðrudalsöræfi. Ein Geheimtipp ist das abgeschiedene und einzigartige Café im Hof Möðrudalur inmitten der Wüstenlandschaft. Etwas weiter nördlich wird Sie der gewaltigste Wasserfall Islands, Dettifoss, als Teil des Nationalparkes Jökulsárglúfur beeindrucken. Wanderfreunde finden an den „Echofelsen“ mit den formschönen Basaltrosen ein wahres Paradies, sowie auch in dem lieblichen Birkenwald der Schlucht Ásbýrgi. Bei Húsavík bietet sich während einer dreistündigen Walbeobachtung die einmalige Gelegenheit, die sanften Buckelwale aus nächster Nähe zu sehen. 2 ÜN in der Region Húsavík/Mývatn (ca. 300 km)

Tag 7: Vulkanlandschaft am See Mývatn

Auf kleinstem Raum bewegen Sie sich durch verschiedenartige Phänomene, die der vulkanischen Aktivität im Gebiet zu verdanken sind. Von den bizarren Lavaformationen Dimmuborgir kann man bis auf den Ringwallkrater Hverfjall wandern. Südlich am See lässt sich von den Pseudokratern bei Skútustaðir eine erstaunliche Vielfalt an Enten in diesem einmaligen Lebensraum beobachten. Die Erdwärme können Sie am eigenen Leib in der „Blauen Lagune des Nordens“ erfahren sowie im dynamischen Hochtemperaturgebiet bei Námafjall mit blubbernden und zischenden heißen Quellen. Noch recht junge und skurrile Lavafelder lassen sich beim Leirhnúkur am Vulkan Krafla bei einer längeren Wanderung in Augenschein nehmen. (ca. 120 km)

Tag 8: Die Hauptstadt des Nordens

Ein erstes Highlight ist der Wasserfall Goðafoss auf der Fahrt in Richtung Akureyri. Die Hauptstadt des Nordens überrascht ihre Besucher mit einem recht üppigen Botanischen Garten. Einen sympathischen Eindruck bekommt man auch bei einem Stadtbummel durch die alte Innenstadt und am Hafen. Wer möglichst viel von Island sehen möchte, kann die „Halbinsel der Trolle“, Tröllaskagi, umrunden und bekommt bei Hauganes eine weitere Gelegenheit zur Walbeobachtung. Der kürzere Weg über die karge Öxnadalsheiði in den Skagafjörður lohnt sich besonders für diejenigen, die am Nachmittag eine Reit- oder River-Raftingtour einfügen möchten. Das Torfgehöft Glaumbær gibt Einblicke in frühere Lebensweisen und ist auf jeden Fall einen Besuch wert! 1 ÜN im Skagafjörður (ca. 180 / 270 km).

Tag 9: Vom Norden in den Westen

Wenn Sie möchten beginnt der Tag mit einer Robbenbesichtigung bei Hvammstangi bevor Sie die wenig befahrene Heidelandschaft der Laxárdalsheiði überwinden. Auf der Halbinsel Snæfellsnes kann ein Abstecher in die Stadt Stykkishólmur unternommen werden, welches auf einer Schäre liegend in den Breiðafjörður mit seinen unzähligen Inseln hineinragt. Kultig ist das Haifisch-Museum am Hof Bjarnarhöfn. Ein Besuch dorthin lohnt sich schon allein aufgrund des einzigartig schroffen Lavafeldes Berserkjahraun. Über den Pass Vatnaheiði fahren Sie an die Südküste der Halbinsel. 1 ÜN (ca. 250 km)

Tag 10: Der mystische Snæfellsjökull & Reykjavík

Im Nationalpark Snæfellsjökullgibt es viele interessante Sehenswürdigkeiten auf kleinstem Raum. Der Klassiker ist eine Wanderung an der Küste von Arnarstapi mit einer Vielzahl phantasievoller Basaltformationen. Die hellen Sanddünen bei Búðir, der Kiesstrand Djúpalónssandur und die Lavahöhle Vatnshellir liegen ebenfalls zu Füssen des magischen Gletschers. Wer möchte, kann den Pass Fróðaheiði umrunden, bevor es über Borgarnes nach Reykjavík geht. Den Tag können Sie mit einem Stadtbummel, einem Schwimmbadbesuch und einem Abendessen ausklingen lassen. 1 ÜN in Reykjavík (oder Keflavík bei frühem Abflug) (ca. 200 km).

Tag 11: Abreise

Je nach Abflugzeit haben Sie eventuell noch den ganzen Tag zur Verfügung oder fliegen schon früh am Morgen. Die Mietwagenabgabe erfolgt am Flughafen (ca. 10 km / 50 km).

 

Leistungen

  • 10 vorgebuchte ÜN mit Frühstück
  • 10 Tage Mietwagen, inkl. unbegrenzte. Kilometeranzahl
  • Medium-Versicherungspaket mit reduziertem Selbstbehalt und Steinschlagschutz
  • Übernahme/Abgabe des Mietwagens am Flughafen
  • Straßenkarte 1:500 000
  • Ausführlicher, deutschsprachiger Reiseführer
  • Anfahrtsbeschreibungen und GPS-Koordinaten Ihrer Unterkünfte
  • Isländische Mehrwert- und Übernachtungssteuer


Reisepreis 2022

bei 2 Personen im Mietwagen kleinster Klasse (VW Polo, Toyota Yaris o.ä.)

Preis pro Person in Doppelzimmer mit geteilten san. Einrichtungen  
01.05.-20.06.2022 und 20.08.-30.09.2022 ab. € 1.397
21.06.-19.08.2022 ab. € 1.578
Aufpreis pro Person für Zimmer mit eig. Du/WC ab € 330,-

Andere Mietwagen-Kategorien, weitere Personen im Fahrzeug, Kinder etc. gerne auf Anfrage.

Flug

Gerne buchen wir Ihnen einen Flug nach Island und zurück, bitte fragen Sie uns! Selbstverständlich prüfen wir auch Flugverbindungen ab Österreich oder der Schweiz für Sie.

 

Reiseanfrage

Bitte füllen Sie alle Felder aus für Ihr konkretes Reiseangebot.
Dies ist selbstverständlich unverbindlich und kostenfrei.

Reiseteilnehmer
Datenschutz*
+49 (0)7144-84 11 15
Mo - Fr 10 - 16 Uhr

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Ich möchte zukünftig über Informationen und Angebote von tujareisen per E-Mail informiert werden.
Diese Einwilligung kann jederzeit kostenlos, auch am Ende jeder E-Mail, widerrufen werden.